Nahezu unbemerkt in die Ferne

Neben allen traditionellen Verkehrsträgern in der Logistikkette sind einige Standorte bei uns auch per Pipeline angebunden. Dazu zählen sowohl die RMR Pipeline der Rhein Main Rohrleitungstransportgesellschaft als auch die CEPS Pipeline (Central Europe Pipeline System) der Nato. So können gerade über unsere Großtanklager große Partien von Produkten bewegt werden.

Die dauerhafte Versorgung per Pipeline kann auch eine echte Alternative zu traditionellen Versorgungslösungen sein. Dabei können wir Sie auch durch die Entwicklung individueller Lösungen unterstützen. So hat beispielsweise unsere Engineering-Abteilung im Rahmen eines Kundenprojektes die Umwidmung bzw. den Teilneubau einer Pipelinestrecke zu einer Propylenpipeline begleitet.

Fragen Sie uns einfach an, wenn Sie neue Wege suchen.

DruckenTell a FriendEmpfehlen